Lens Nordfrankreich

Wo Kunst statt Kohle gefördert wird

Im ehemaligen Bergbaurevier im Norden Frankreichs nehmen Kunst und Kreativität den Platz von Kohle ein. Der Pariser Louvre eröffnete in Lens eine Dependence, antike Schätze neben Abraumhalden. Die Grube 9-9bis verwandelte sich zum Musikzentrum, mit der Konzerthalle Métaphone, deren Wände Klangkörper sind. Seit auf der Zeche Wallers-Arenberg Claude Berris grandioser Film „Germinal“ gedreht wurde, siedelten sich dort Filmstudios an. Und auf der Abraumhalde 2bis bei Haillicourt wächst inzwischen Wein, aus dem ein köstlicher Charbonnay, ein Chardonnay auf dem Terroir Charbon (Kohle) gekeltert wird. Überraschende Entdeckungen im Land der Sch’tis.

Der Artikel ist erschienen in GeoSaison 06/2018, hier lesen Sie weiter Lens

 

Unbekanntes Inselparadies Porto Santo

Heilsam und selten überfüllt: der 9 km lange Traumstrand von Porto Santo

Diesen Strand verordnet sogar der Arzt

Doch, es gibt sie noch, die fast unentdeckten Inselparadiese! Nur vier Flugstunden von Deutschland entfernt liegt ein solches Kleinod, das noch nicht vom Massentourismus geprägt ist: Porto Santo, eine Insel im Atlantik, die zum Madeira-Archipel gehört. Was der Blumeninsel fehlt, hat die kleine Nachbarin im Überfluss – einen neun Kilometer langen feinen Sandstrand, an den sanft die Wellen des Atlantik ausrol­len. Und da der Sand reich an heilsamen Mineralien ist, wird er sogar für Hot-Sand-Therapien genutzt. Doch auch das pure Faulenzen wirkt entspannend und stimmt ein auf das gelassene Leben einer portugiesischen Insel, die zwar zur EU gehört, die aber wohltuend ihre Eigenart ohne Hektik und Stress bewahrt hat.

Den kompletten Text gibt es auf geo.de, die Reportage wurde veröffentlicht in GeoSaison 03/2018.

Menorca

 

Ciutadella glänzt mit seiner Altstadt und dem Hafen.

Das Geheimnis von Mallorcas kleiner Schwester

Menorca ist mehr als eine Badeinsel. Hinter Steinwällen grasen schwarz-weiße Kühe, reift Wein. Im Juni tanzen dort Menschen mit pechschwarzen Pferden, wenn das Fest de Sant Joan gefeiert werden. Zwei Städte liegen im Dauerstreit, wer die schönste sei: Ciutadella am westlichen Zipfel der Insel besticht mit Adelspalästen, Mahon am anderen Ende mit britischem Flair. Anders als auf Mallorca harmonieren Natur, Landwirtschaft und Tourismus im Großen und Ganzen. Und das soll auch so bleiben: Menorca feiert in diesem Jahr sein 25. Jubiläum als UNESCO-Biosphärenreservat.

Den ganzen Artikel gibt’s auf geo.de, er ist in GeoSaison 03/2018 erschienen.

Leeuwarden Kulturhauptstadt 2018

Leeuwarden Blokhuispoort
Blokhuispoort, einst ein Gefängnis, ist heute das Kultur- und Kreativ-Zentrum von Leeuwarden.

Der frische Charme der Friesen

Die Friesen im Norden der Niederlande entwickeln Ideen für eine bessere Zukunft: mit Sinn für Sprachen, Heimatverbundenheit und Neugierde auf die Welt. Als Europas Kulturhauptstadt 2018 zünden Leeuwarden und die Provinz Fryslan ein wahres Feuerwerk an Events – mit Riesenmarionetten, Großseglern und der legendären Spionin Mata Hari.
Lesen Sie den ganzen Artikel auf geo.de, er ist erschienen in Geo Saison 01/2018